Aktuelles

Herr Göhringer, welche Nachhaltigkeitsaspekte sind Ihnen bei Ihrem Bauvorhaben wichtig?


veröffentlicht am 11.11.2020 von LeihDeinerUmweltGeld



Mit dem Wohnhausprojekt „Bellevue“ ermöglicht die Frankfurt Realestate 6 GmbH & Co. KG Bürgerinnen und Bürgern die wirtschaftliche Teilhabe an der Entstehung eines Mehrfamilienhauses in Frankfurt am Main, das seinen eigenen Strom und seine eigene Heizwärme produzieren wird. LeihDeinerUmweltGeld hat den Geschäftsführer Dirk Göhringer zum Gespräch gebeten.

Herr Göhringer, bei Ihrem Bauvorhaben ist Nachhaltigkeit von großer Bedeutung. Wie gehen Sie an die Planung einer solchen Immobilie heran? Welche Nachhaltigkeitsaspekte sind Ihnen hierbei wichtig?

Dirk Göhringer: Da unser Handeln stets ökonomische, soziale und ökologische Konsequenzen hat, ist es uns wichtig, dass der Fußabdruck, den wir hinterlassen, nicht groß ist. Deshalb haben wir versucht, so viel Grüne Energie wie möglich in dem Projekt zu realisieren: Die Solaranlage auf dem Dach des Wohnhauses produziert Strom für den Eigenbedarf. Das kleine Blockheizkraftwerk im Keller des Hauses verbrennt Gas und produziert dabei gleichzeitig Strom und Heizwärme. Der Wärmebedarf der Mieter wird damit optimal gedeckt. Darüber hinaus stehen zwei Ladestationen für E-Autos zur Verfügung.

Bei der Planung schauen wir natürlich in erster Linie, welche Ausstattungsmerkmale von den Mietern nachgefragt werden. Allerdings können wir uns auch sehr gut vorstellen, beim nächsten Bauprojekt Features anzubieten, die sich aktuell am Markt noch nicht durchgesetzt haben, zukünftig aber wichtig werden.

Wie hat sich die Nachfrage nach nachhaltigem Wohnen in den letzten Jahren entwickelt?

Dirk Göhringer: Die Nachfrage nach nachhaltigem Wohnraum kennt in den vergangenen Jahren nur einen Weg: nach oben. Das Bewusstsein der Menschen über die Begrenzung der natürlichen Ressourcen hat sich durchgesetzt – nicht zuletzt auch durch die Fridays for Future Bewegung und den Aufschrei der jungen Leute, die sich berechtigterweise um ihre Zukunft sorgen. Grüne Energie wie in unserem Wohnhausprojekt „Bellevue“ wird in ein paar Jahren nicht mehr die Ausnahme sein – sowohl in Neubauten als auch bei der Sanierung von Altbauten wird es zum Standard gehören. Schon heute aber bietet das smarte Wohnhausprojekt „Bellevue“ Investoren neben lukrativen Renditen auch ein nachhaltiges Wohlgefühl, umweltbewusst zu handeln.

Auf welche Erfahrung kann Ihre Projektgesellschaft zurückgreifen?

Dirk Göhringer: Die Muttergesellschaft der Frankfurt Realestate 6 GmbH & Co. KG – die Frankfurt Energy Holding GmbH – wurde bereits vor fast 20 Jahren gegründet. Nach einer ersten Phase des Handels mit Solarpanelen ist der Firmenleitung im Jahr 2008 als Pionier in den Bau & Betrieb von Solarparks eingestiegen. Heute ist die Frankfurt Energy Holding einer der größten Solarpark-Betreiber Deutschlands mit 250 MWp. Die Erfahrung in der Projektierung und Finanzierung von Solarparks kommt uns im Immobilienbereich zugute. Die Unternehmensgruppe hat gemeinsam mit starken Partnern mehr als 120 Wohneinheiten geplant/realisiert.

Das Objekt wird im Frankfurter Stadtteil Sachsenhausen errichtet. Welche Vorzüge bietet diese Lage?

Dirk Göhringer:
Der Frankfurter Stadtteil Sachsenhausen gehört zu den beliebtesten Wohngegenden Frankfurts. Sachsenhausen bietet eine Vielzahl von erstklassigen Bars, Cafés und Restaurants sowie diverse Einkaufsmöglichkeiten rund um die Schweizer Straße. Der angrenzende Frankfurter Stadtwald und die Nähe zum Mainufer mit seinen zahlreichen Museen und kulturellen Veranstaltungen sorgen für einen hohen Freizeit- und Erholungswert. Kurze Wege in die Frankfurter Innenstadt und eine gute Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr (S-Bahn, Straßenbahn und Bus) machen die Lage des Objektes besonders attraktiv. Die Autobahnen A3, A5 und A661 sind schnell erreichbar und zum Frankfurter Flughafen benötigen Sie mit dem Auto ca. 15 Minuten.

Frankfurt gehört weltweit zu den attraktivsten Wohn- und Arbeitsstandorten. In Deutschland gehört die Mainmetropole zu den Städten mit den größten Wachstumsraten. Betrachtet man den Wohnungsmarkt in Frankfurt, so steigen die Preise stetig an. Und ein Ende ist nicht in Sicht!

Mit einer Rückzahlung in jährlichen Raten sind die Konditionen der von Ihnen angebotenen Bürgerbeteiligung anders, als die der meisten Immobilienprojekte, die endfällig getilgt werden. Warum haben Sie sich für diese Konditionen entschieden und welche Vorzüge bieten diese für die Anleger?

Dirk Göhringer: Wir haben uns ganz bewusst für die Rückzahlung in vier Tranchen zu jeweils 25% des Nachrangdarlehensbetrags zum 31.12. der Jahre 2020, 2021, 2022 und 2023 entschieden. Die Auswirkungen der Corona-Pandemie sind für viele Menschen spürbar, sei es durch eine eigene Covid-19-Erkrankung oder durch monetäre Einbußen aufgrund von Kurzarbeit. Unsere Erfahrung zeigt, dass sich potentielle Anleger deshalb in der momentanen Situation sehr gut überlegen, in welche Projekte sie ihr Geld investieren. Mit der jährlichen Tilgung möchten wir zeigen, dass das Vertrauen in uns gerechtfertigt ist. Für ALLE Investoren erfolgt die erste Tilgung in wenigen Wochen – unabhängig vom Zeitpunkt der Einzahlung im laufenden Jahr. Ein Bespiel: bei einer Investition von 10.000 € bekomme ich bereits am 31.12.2020 die ersten 2.500 € zurückgezahlt. Wir hoffen, dies räumt Zweifel aus und überzeugt potentielle Anleger!

Herr Göhringer, vielen Dank für das Gespräch!
Zurück
 

Sie haben Fragen?

069 / 2547 413 55

Glossar

Rating

Rating (engl. für Bewertung) bezeichnet im Zusammenhang mit Darlehen eine Einschätzung über die Bonität des Schuldners. Es stellt in vereinfachter Form die Wahrscheinlichkeit dar, ob der Schuldner in der Lage ist, das Darlehen zurückzuzahlen.


Alle Begriffe

Newsletter-Anmeldung