• Seit 2001 in Betrieb

  • Attraktiver Standort

  • Erfahrener Projektträger

Das Saarland zählte zu den bedeutendsten Steinkohlerevieren in Europa. Mit dem Masterplan "Energie" der saarländischen Landesregierung soll nun die Energiewende im kleinsten Bundesland erreicht werden. Der Windpark St. Wendel ist ein Beispiel für die konsequente und erfolgreiche Umsetzung dieses Ziels. Nahe der Landesgrenze zu Rheinland-Pfalz befindet sich der aus vier FRISIA F 56 Windkraftanlagen bestehende Windpark, der nun durch die wind 7 AG erworben wurde.

Die Anlagen wurden 2001 errichtet und befanden sich bereits in den Jahren 2001 bis 2007 im Eigentum der wind 7 AG. Betriebsführung, Wartung und Service befanden sich seit 2001 ununterbrochen in den Händen der wind 7 AG, sodass die Anlagen und die Erfordernisse für den Betrieb bestens bekannt sind. Dementsprechend wurde der Kaufpreis auch auf Basis der bekannten Realerträge errechnet. Gleichzeitig unterhält die wind 7 AG einen umfangreichen Bestand an Ersatzteilen, sodass davon ausgegangen werden kann, dass die Anlagen bis ordnungsgemäß weiterbetrieben werden können.

Die Windkraftanlagen, die noch bis 2021 nach dem EEG-Einspeisetarif vergütet werden, produzierten in den vergangenen sechs Jahren einen durchschnittlichen jährlichen Ertrag von 5,062 Mio. Kilowattstunden Strom - genug um über 1.250 Vier-Personen-Haushalte zu versorgen. Die tagesaktuellen Ertragswerte werden künftig für Sie online live einsehbar sein.
 
Als Anleger/-in erhalten Sie eine Rendite von 4,00 % p.a. bei einer Laufzeit von 4 Jahren. Ihr Darlehen wird mit festen Raten jährlich zurückgeführt, d.h. Sie erhalten jedes Jahr eine fixe Tilgung und die entsprechenden Zinsansprüche zurück. Die Vergütung wird unabhängig vom Stromertrag an die Anlegerinnen und Anleger von der wind 7 AG ausgezahlt werden. Bitte beachten Sie, dass Sie mit der Vergabe eines Umweltkredits über LeihDeinerUmweltGeld kein Aktionär der wind 7 AG werden.

Der Windpark wurde mit Kreditmitteln sowie 600.000 € Eigenkapital von der wind 7 AG erworben. Die Beteiligungssumme über LeihDeinerUmweltGeld ist auf 150.000 Euro limitiert. Mit dem Umweltkredit werden somit maximal 25 % des Eigenkapitals refinanziert werden. Die der wind 7 AG zufließenden Liquiditätsüberschüsse werden eingesetzt, um Zinsen und Tilgung des Darlehens zu bedienen.

 

Persönliche CO2 Bilanz: Je 1.000,-€ Darlehen werden etwa 0,93 Tonnen CO2 pro Jahr eingespart. Durchschnittlich verursacht ein Mensch in Deutschland einen Carbon Footprint von ca. 11 Tonnen CO2-eq.



Für den Erwerb des Windparks St. Wendel wurden die durchschnittlichen Realerträge der Jahre 2008 – 2013 zugrundegelegt, so dass mit einem durchschnittlichen Nettoertrag von 5.060.000 kW/h pro Jahr gerechnet wird. Der Einspeisetarif ist nach dem EEG bis zum 31.12.2021 gesichert.
 
Aktuelle Ertragsdaten des Windparks St. Wendel finden Sie unter: http://www.wind7.com/St. Wendel
 

Hinweis gemäß § 12 Abs. 2 Vermögensanlagengesetz

Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Techn. Daten

Hier finden Sie eine Übersicht der technischen Projektdaten zur Windkraftanlage:
 
4 x FRISIA F 56, 850 kW / Seriennummern: 94, 95, 96, 97
Nennleistung: 3.400 kW (4 x 850 kW)
Rotordurchmesser: 56 m
Nabenhöhe: 70 m
Anlagenkonzept: Getriebe, variable Drehzahl, Einzelblattverstellung
Rotor
Typ: Luvläufer mit aktiver Blattverstellung
Drehrichtung: Uhrzeigersinn
Blattanzahl: 3 Rotorblätter
Blattmaterial: GFK (Epoxidharz)
Drehzahl: variabel, 14 – 29 U/min
Blattverstellung:
3 unabhängige Gleichstromantriebe über Planetengetriebe
Generator
Hersteller: Weier
Generatortyp: Synchron, 4 polig, 6 phasig
Nennleistung: 850 kW
Spannung: 620 V
Getriebe
Typ: 3-stufiges Planeten-Stirnradgetriebe mit parallelen Achsen
Windnachführung: Aktive Nachführung
Abschaltgeschwindigkeit: 20 m/s
Ertragsdaten 2008 - 2013
Jahr Ertrag in kWh
2013 4.844.106
2012 5.114.359
2011 5.060.556 
2010 4.272.420 
2009 5.085.680
2008 5.995.260
Jahresdurchschnitt 5.062.064

Konditionen

Auf dieser Seite stellen wir Ihnen eine Übersicht über alle wichtigen Zahlen und Termine zu diesem Projekt bereit.

Laufzeit Zins Tilgung Zinstermin Fälligkeit
4 Jahre 4,00 % Ratendarlehen 31.10. 31.10.2019
Beteiligung: 150.000 Euro
Darlehensart: Nachrangdarlehen mit qualifiziertem Rangrücktritt
Zinszahlungsrhythmus: jährlich, nachschüssig (act/365)
Verfügbar ab: 15.12.2015
Mindestanlagebetrag: 100 €. Darüber hinaus jeder durch 50 teilbare Betrag.
Maximalanlagebetrag: Entspricht dem noch verfügbaren restlichen Darlehenskontingent.
Downloads:
Darlehensvertrag:

Zahlungsplan

Angenommen Sie vergeben zum Start des Projekts am 15.12.2015 ein Darlehen über 10.000 EUR zu 4,00 % Zinsen p.a. für die Laufzeit von 4 Jahre, dann sieht Ihr Zahlungsplan für dieses Darlehen wie folgt aus:

Hinweis: Bei diesem Projekt führen wir für Sie die Kapitalertragssteuer direkt an das Finanzamt ab. Eine entsprechende Steuerbescheinigung erhalten Sie von uns immer zu Beginn des neuen Kalenderjahres.
Jahr Datum Zahlung brutto davon Zinsen davon Tilgung Zahlung netto
(nach Steuern)
Status
1 31.10.2016 € 2.851,78 € 351,78 € 2.500,00 € 2.758,99 ausgezahlt
2 31.10.2017 € 2.800,00 € 300,00 € 2.500,00 € 2.720,87 ausstehend
3 31.10.2018 € 2.700,00 € 200,00 € 2.500,00 € 2.647,25 ausstehend
4 31.10.2019 € 2.600,00 € 100,00 € 2.500,00 € 2.573,62 ausstehend
Gesamt € 10.951,78 € 951,78 € 10.000,00 € 10.700,73

Sie haben Fragen zu diesem Projekt?

Hier können Sie uns bequem Ihre Anfrage senden - die wichtigsten Anlegerfragen und unsere Antworten haben wir für Sie unten notiert.

* Pflichtfeler

Die wichtigsten Fragen und Antworten

Unser Investitionsprozess ist dahingehend optimiert, dass es für Sie als Anleger leicht und verständlich ist diesen zu durchlaufen. Sollten Sie nicht bereits ein Benutzerkonto auf unserer Webseite besitzen, wird automatisch während des Investitionsprozesses ein Konto für Sie angelegt. Sie brauchen also lediglich in Ihr bevorzugtes Projekt investieren und erstellen somit auch ein Benutzerkonto. Gemäß dem Fall, dass Sie bereits ein Benutzerkonto haben, ist der Investitionsprozess noch weiter vereinfacht, da Ihre persönlichen Daten automatisch übernommen werden.

 

Die Beteiligung an einem Projekt erfolgt mit dem Abschließen des Investitionsprozesses und der damit einhergehenden Schließung eines Umweltkreditvertrages zwischen Ihnen und dem Projektträger. Wie Sie richtig angemerkt haben, haben Sie sowohl online als auch offline die Möglichkeit einen Investitionsprozess durchzuführen. 

Neuigkeiten

  • 27.08.2015 - Projektupdate V - wind 7 AG veröffentlicht Halbjahresbericht

    Die wind 7 AG kann ihren Konzernumsatz im ersten Halbjahr 2015 auf 3,0 Mio. Euro steigern. 
    Der Stromproduktionsbereich legt im Konzern auf 994.000 Euro zu. Umsatz und Ergebnis liegen damit über den Erwartungen. Der ausführliche Halbjahresbericht kann im Bereich "Downloads" runtergeladen und eingesehen werden. 
    Am Windpark in St. Wendel im schönen Saarland haben sich inzwischen 72 Anlegerinnen und Anleger mit 122.800 Euro beteiligt.

  • 28.07.2015 - Projektupdate IV

    Während eines Unwetters wurde der Generator der St. Wendel 3 durch einen Blitzschlag zerstört. Die Kosten für den Ertragsausfall sowie den Generatortausch werden von der Versicherung übernommen. Dank des umfangreichen Ersatzteilbestands der Tochtergesellschaft StiegeWind, kann der Tausch bereits kommende Woche stattfinden. Im ersten Halbjahr konnten rund 245.000 Euro Umsatz aus den vier Anlagen eingefahren werden. Somit wurden 5.000 Euro mehr erwirtschaftet als geplant. 
    Inzwischen haben sich an dem Projekt im einstigen Kohlerevier 63 Anlegerinnen und Anleger mit 113.100 Euro beteiligt. Die Anlagen laufen weiterhin gut. 

  • 26.06.2015 - Projektupdate III

    Nach zwei Monaten sind bereits 89.450 Euro und damit mehr als die Hälfte der Gesamtsumme gezeichnet. 

  • 05.06.2015 - Projektupdate II

    Die Erträge des Windparks sind stabil und entsprechen zu 97 % der bisherigen Prognose. Die Ertragswerte sind täglich auf der Webseite der wind 7 AG für jeden zugänglich abrufbar (Ertragswerte - PDF). Inzwischen haben sich an dem Projekt im einstigen Kohlerevier 50 Anlegerinnen und Anleger mit über 84.500 Euro beteiligt. Bereits im ersten Quartal 2015 profitiert die wind 7 AG von diesem positiven Geschäftsverlauf. Vor allem wegen der starken Zuwächse in den Bereichen Stromproduktion, Betrieb und Service konnte der Konzernumsatz von 1 Mio. auf 1,7 Mio. gesteigert werden.

  • 19.05.2015 - Projektupdate I

    Das Funding für den Windpark St. Wendel läuft mit vollem Erfolg. Bereits 40 Bürgerinnen und Bürger haben sich mit 46.200 Euro beteiligt und sich 4,00 % über vier Jahre gesichert! Somit sind nach nur vier Wochen bereits ein Drittel der Bürgerbeteiligung vergeben!

Das Unternehmen

Im Bereich Betrieb und Service betreibt und/oder überwacht die wind 7 AG als unabhängiger Betriebsführer für ihre Kunden momentan über 150 Windenergie- und Photovoltaikanlagen in Deutschland und handelt zudem mit Großkomponenten für Windenergieanlagen. Mit ihrer 24h/7Tage-Datenfernüberwachung ermöglicht die wind 7 AG als Dienstleister für Serviceunternehmen der Windenergiebranche eine lückenlose Überwachung von derzeit über 100 Windenergieanlagen in verschiedenen Ländern. Die Tochtergesellschaft StiegeWind GmbH erbringt zudem herstellerunabhängig Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten für Windenergieanlagen in ganz Deutschland.
 
Im Bereich Stromproduktion betreibt die wind 7 AG über Tochtergesellschaften eine Windenergieanlage in Deutschland mit einer Nennleistung von 2,3 MW und mehrere Photovoltaikanlagen in Deutschland und Spanien mit einer Leistung von zusammen rd. 1,8 MWp. Darüber hinaus erwirbt, vermittelt und/oder projektiert die wind 7 AG im Bereich Transaktionen in Deutschland für sich oder Dritte regelmäßig Windenergie- und/oder Photovoltaikanlagen.

Das Grundkapital der wind 7 AG beträgt EUR 7.480.748,00 und ist auf 1.300 Aktionäre (Stand 05/2014) verteilt. Dabei sind neben breiter gestreuten privaten Investoren (74,4%) auch die mdp GmbH (7,2%) und die Naturstrom AG (18,4%) - einer der größten nachhalitgen Energieversorger Deutschlands - beteiligt.

Historie

Die wind 7 Aktiengesellschaft wurde 1999 von sieben Unternehmen aus dem Bereich Windparkplanung ins Leben gerufen.

Nachdem der ursprüngliche Plan, die wind 7 AG im Jahr 2002 als unabhängigen Stromproduzenten von Windstrom an die Börse zu bringen, nicht aufging, entwickelte sich die wind 7 AG in den Folgejahren zu einem Unternehmen mit vier Bereichen: Neben der Stromproduktion wurden die Bereiche Betriebsführung, Projekthandel und Projektierung eingeführt und ausgebaut.

Nach einer starken Auslandsexpansion im Bereich Projektierung wurde die AG im Geschäftsjahr 2010 einer nachhaltigen Restrukturierung unterzogen. Im Ergebnis konzentriert sich die wind 7 AG heute auf die beiden Bereiche Betrieb und Service sowie Stromproduktion. Zusätzliche Erlöse werden insbesondere mit dem Bereich Transaktionen angestrebt, bei dem wind 7 aber nicht mehr bzw. nur in geringem Maße eigenes Entwicklungsrisiko übernimmt.

  • Laufzeit:
    • 4 J
  • Zins:
    • 4,00 %
  • Volumen:
    • 150.000 Euro
  • Tilgung:
    • Raten
  • Zinsart:
    • Festzins
Finanzierung erfolgreich abgeschlossen

Sie haben Fragen?

06131 / 495 05 55